Aktuelles

09.08.2022
Erstberatungsgespräch online buchen

Buchen Sie ein Erstberatungsgespräch mit unseren Fachberaterinnen.

Seit dem 07.03.2022 können Sie einen Gesprächstermin für eine Erstberatung online buchen. Das Buchungssystem ist im Menü unter Eltern und Anmeldung zu finden oder direkt unter folgendem Link: Zum Online Buchungssystem.

05.08.2022
Sommerpause in der Geschäftsstelle vom 15.08. – 19.08.

In den Sommerferien haben wir in diesem Jahr eine Woche Schließzeit, vom 15.08. – 19.08., die restlichen Wochen der Ferien ist das Büro besetzt.

Wir wünschen eine schöne Ferienzeit!

29.06.2022
Beratungsgespräche in Präsenz

Aktuell finden Beratungsgespräche nach Terminvereinbarung wieder in Präsenz in der Geschäftsstelle statt. Bitte beachten Sie beim Besuch, dass im Treppenhaus und auf den Gängen innerhalb des Gebäudes das Tragen einer Maske gewünscht ist.

01.06.2022
Offene Sprechstunde im Stadtteil- und Familienzentrum Fellbach

Ab sofort sind wir immer am ersten Mittwoch des Monats im Stadtteil- und Familienzentrum Fellbach, Eberhardtstr. 37, für Sie erreichbar. Von 9.30 - 11.30 Uhr beantworten wir Ihnen in einer offenen Sprechstunde alle Fragen rund um die Kindertagespflege und das Berufsfeld Tagespflegeperson. Sie finden uns im Beratungsraum, nach dem Eingangsbereich links. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

09.02.2022
Werden Sie Kindertagespflegeperson - Online-Infoveranstaltungen

Wenn Sie noch unentschlossen sind, was Kindertagespflege heute heißt, Sie Fragen haben zum Arbeitsfeld als Kindertagespflegeperson, wenn Sie sich beraten lassen möchten, ob dieses Berufsfeld für Sie in Frage kommt, dann sind Sie herzlich eingeladen zu diesen Informationsveranstaltungen. Die Veranstaltungen richten sich an alle Interessentinnen und Interessenten aus dem gesamten Rems-Murr-Kreis.

Termine:

  • Dienstag, 13. September 2022, 18.00 bis 19.30 Uhr
  • Donnerstag, 24. November 2022, 9.30 bis 11.00 Uhr
     

Veranstalter: Bildungsträger Verein Kinder- und Jugendhilfe Backnang e.V.

Anmeldung online unter www.kindertagespflege-remsmurrkreis.de 

Zugang zur Veranstaltung erhalten Sie nach der Anmeldung.

08.02.2022
Neue Tagespflegepersonen gesucht
Neue Tagespflegepersonen gesucht

 Tagesmutter/ Tagesvater gesucht

  • Suchen Sie einen beruflichen Wiedereinstieg oder eine neue berufliche Perspektive?
  • Ist es Ihnen wichtig, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen?
  • Haben Sie ein großes Herz für Kinder und Freude daran, sie zu betreuen, versorgen und zu fördern?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir suchen Frauen und Männer (egal welchen Alters), die sich kostenlos qualifizieren und weiterbilden möchten. Der Beruf Tagesmutter/ Tagesvater kann in Vollzeit, Teilzeit oder nebenberuflich ausgeübt werden!

Wir informieren Sie gerne unvervindlich und kostenlos. Rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei (bitte vorher einen Termin vereinbaren). Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team des Tageselternvereins Fellbach und Kernen

12.03.2020
Masernschutzgesetz

Zum 1. März 2020 trat das Masernschutzgesetz in Kraft treten. Der Nachweis über den Masernschutz muss sowohl von Ihnen als Tagespflegeperson, von den von Ihnen bereits betreuten Kinder als auch von neuen Tagespflegekindern erbracht werden.

Dies bedeutet für Sie konkret:

Tagespflegeperson:
Wenn Sie nach 1970 geboren sind, müssen Sie als Tagespflegeperson Ihren vollständigen Impfschutz bei Ihrem Tageselternverein nachweisen.

Hierfür haben Sie zwei Möglichkeiten:
1. Vorlage Ihres Impfausweises oder einer ärztlichen Bescheinigung darüber, dass bei Ihnen ein Impfschutz gegen Masern besteht oder
2. Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung darüber, dass bei Ihnen eine Immunität gegen Masern vorliegt oder Sie aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden können.

Bereits betreute Kinder:
Alle Kinder, die mindestens ein Jahr alt sind, müssen eine Masernschutzimpfung oder eine Masernimmunität nachweisen.

Alle Kinder, die mindestens zwei Jahre alt sind, müssen mindestens zwei Masernschutzimpfungen oder (zum Beispiel durch eine bereits durch die 1. Masernschutzimpfung erworbene) ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen.

Die gesetzlichen Vorgaben orientieren sich an den Empfehlungen der STIKO.

Die Nachweise über den Impfschutz der betreuten Kinder müssen von den Erziehungsberechtigten bei Ihnen als Tagespflegeperson nachgewiesen und von Ihnen dokumentiert werden. Alle Nachweise müssen bis spätestens 31. Juli 2021 in oben genannter Weise vorliegen.

Kinder, die nach dem 31. Juli 2021 über keine entsprechenden Nachweise verfügen, melden Sie bitte Ihrem Tageselternverein.

Neue Tagespflegekinder:
Für alle künftigen Betreuungsverhältnisse gilt:

Die Nachweise in oben genannter Form müssen vor Betreuungsbeginn bei Ihnen als Tagespflegeperson nachgewiesen werden. Kinder, die mindestens ein Jahr alt sind und keinen Nachweis vorlegen können bzw. keinen Impfschutz oder Immunität vorweisen, dürfen nicht betreut werden.

Für Kinder, die im Laufe der Betreuung ein Jahr alt werden, gelten die oben genannten Bestimmungen in analoger Weise.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass Sie bei Zuwiderhandlung eine Ordnungswidrigkeit begehen und mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 2.500 EUR rechnen müssen.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Tätigkeit in der Kindertagespflege und der Erhalt der Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII voraussetzt, dass Sie die oben genannten Vorgaben verbindlich umsetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faq-masernschutzgesetz.html 

 

15.11.2017
Investitionskostenzuschüsse für die Kindertagespflege

Am 6.10.2017 ist die neue Verwaltungsvorschrift zur Umsetzung des Investitionsprogramms des Bundes „Kinderbetreuungsfinanzierung" 2017-2020 bekannt gegeben worden. Darin enthalten sind einige Neuerungen und auch Verbesserungen für die Kindertagespflege, die der Landesverband im Gespräch mit dem Kultusministerium erreicht hat.

 Die wichtigsten Informationen im Überblick:

-        Neu: Förderfähig sind Plätze für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt (also nicht mehr nur U3 Kinder) (2.1)

-        Neu: Es dürfen nun statt drei insgesamt fünf Plätze in der klassischen Kindertagespflege gefördert werden, die ersten zwei Plätze mit je 800 Euro, für jeden weiteren Platz mit je 500 Euro, jeweils jedoch höchstens 90 Prozent der                     zuwendungsfähigen Ausgaben (6.7)

-        Neu: In anderen geeigneten Räumen wird der Erhalt von bestehenden Plätzen mit 500 Euro pro Platz, höchstens jedoch mit 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert (6.6)

-        Die Fördersätze in der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen bleiben gleich (6.5).

-        Es gibt weiterhin einen Festbetrag für die Investition in eine Küche (6.4.3)

Wichtig: Plätze die nach dem 1. Juli 2016 geschaffen wurden, können über die neue VwV nachträglich gefördert werden, sofern die Tagespflegepersonen bis zum 30.12.2017 einen Antrag einreichen

Achtung:

Weiterhin gilt: die Tageskinder müssen mindestens 10 Wochenstunden betreut werden

Die Plätze müssen für fünf Jahre belegt werden.

Danach gibt es Möglichkeiten den weiteren Erhalt wieder zu fördern.

Bei Fragen steht die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

29.09.2017
WWW-Forum zum Thema Eingewöhnung
29.09.2017
Die Kindertagespflege auf dem Schirm haben!